Die 3 Karriereschritte - der Weg zum Erfolg

Die 3 Karriereschritte - der Weg zum Erfolg

Erstellt am 04.02.2022 von Andreas Kabisch

Der Start deines Karrierewegs

Beim Start deiner Karriere, als Berufseinsteiger, hast du in heutigen Zeiten die Qual der Wahl. Es gibt unzählige Angebote und Arbeitgeber auf dem Markt. Genau das solltest du für dich, zu nutzen wissen. Bei der Wahl deines zukünftigen Arbeitgebers solltest du darauf achten, dass deine Erwartungen erfüllt werden, um die Chancen auf eine optimale Karriere zu steigern.
Sich Not gedrungen mit einer schlechteren Alternative zufriedenzugeben, ist nicht zu empfehlen. Das kann schnell zu schlechteren Arbeitsbedingungen, geringen Entwicklungschancen oder Weiterbildungsmöglichkeiten führen. Und damit einhergehend dann auch zu Unzufriedenheit. All diese Punkte würden deiner Karriere nur unnötig im Weg stehen.

Viele neigen dazu, sich nur bei den Big Playern, den ganz großen Unternehmen zu bewerben. Gerade bei kleineren Unternehmen kann der Umgang mit Mitarbeitern und die Möglichkeiten zur Weiterbildung besonders attraktiv sein.

Um die Wahl zu vereinfachen, gibt es ein paar simple Fragen:

  • Handelt es sich bei dem Angebot um meinen Wunschberuf?
  • Finde ich die Themen und Aufgaben interessant?
  • Reizt mich der Karrierepfad oder möchte ich vielleicht doch einen anderen gehen?
  • Gibt es andere Angebote, die mich weiterbringen würden?

Wenn du schneller deine Karriere-Ziele erreichen willst, dann achte auf die 5 Goldenen Regeln. Tippe hier, um mehr zu erfahren. 

Der Karriereaufstieg

Wenn du mehrere Jahre im gleichen Unternehmen, auf der gleichen Position verbracht hast, kennst du deinen Job und deine Aufgaben bestimmt in- und auswendig. Dadurch entsteht eine Routine im Berufsalltag. Das kann dann dazu führen, dass Langeweile aufkommt und Fehler entstehen. Bei Langeweile kommt die Konzentration immer zu kurz.

Genau aus diesem Grund solltest du bei solchen Anzeichen deinen nächsten Karriereschritt wagen – im besten Fall sogar schon bevor es zu dieser Langeweile kommt. Es ist an der Zeit für einen Karriereaufstieg. Das kann entweder ganz klassisch nach oben sein oder aber auch eine Spezialisierung. Bei einer Fachkarriere spezialisierst du dich auf einen bestimmen Bereich, der dir am besten liegt oder arbeitest in bestimmten Projekten.

Natürlich hast du bei einer solchen Entscheidung auch eine gewisse Entscheidungskraft. Deswegen solltest du dich fragen, ob du wirklich eine solche Fachkarriere einschlagen möchtest, oder aber doch ins Management des Unternehmens möchtest. Die Kompetenzen einer Führungskraft hat nicht jeder. Eine solche Position verlangt einem vieles, und vor allem auch neues, ab. Ein Manager ist noch nie vom Himmel gefallen. Du solltest in Betracht ziehen Weiterbildungen zu absolvieren, besprich das auch gerne mit deinem Vorgesetzten. Solche Fortbildungen müssen nicht immer ein ganzes Studium oder ein großer Lehrgang sein. Es gibt inzwischen zahlreiche Kurse, die dich auf deinem Karriereweg nutzen können. Du möchtest den nächsten Karriereschritt wagen?

 

Dann hebe deine Kommunikationsfähigkeiten auf das nächste Level, um deine Ziele auch wirklich zu erreichen. Tippe auf den Button, um mehr zu erfahren!

 

 

Nichts läuft mehr, wie es soll. Der Karrierewechsel

Was ist aber, wenn sich innerhalb deines Unternehmens nicht die Karrierechancen bieten, die du dir erhoffst? Dann ist es Zeit zu hinterfragen, ob du nicht den Job wechseln solltest. Ein solcher Karrierewechsel muss allerdings gut geplant und auch überdacht sein. Bevor du den Wechsel in ein anderes Unternehmen in Angriff nimmst, solltest du dir einige Fragen stellen:

  • Macht dir deine aktuelle Tätigkeit noch genau so viel Spaß, wie es zu Beginn der Fall war?
  • Wirst du deinen Fähigkeiten entsprechend eingesetzt und tust du, was du am besten kannst?

  • Hast du angemessene Chancen auf Weiterentwicklung in deinem aktuellen Unternehmen? Fühlst du dich noch gefordert oder verfällst du schon in die vorher angesprochene Langeweile?

Wenn du den Großteil dieser Fragen mit Nein beantwortest, ist es an der Zeit einen Wechsel zu bedenken.

Auch wie beim Berufseinstieg musst du dich auf dem Markt informieren, welcher Arbeitgeber wirklich für dich in Frage kommt. Ansonsten wird sich an deiner Lage nicht viel ändern. Du solltest klare Ziele für dich festlegen. Warum möchtest du wechseln und kannst du diese Gründe beim neuen Arbeitgeber ausmerzen? Welche Möglichkeiten auf Weiterentwicklung bietet dir dein potenzieller zukünftiger Arbeitsplatz? Deine Suche sollte auf den gängigen Jobbörsen beginnen.

Deine Bewerbungsunterlagen sind bestimmt inzwischen auch in die Tage gekommen. Es ist also Zeit, alles auf den neuesten Stand zu bringen. Neue Bewerbungsfotos, den Lebenslauf aktualisieren und alle wichtigen Infos, die sich im Laufe deiner bisherigen Arbeitszeit angesammelt haben, mit einbringen.

Ein gutes Netzwerk schadet nie. Versuche stetig bestehende Kontakte aufrecht zu erhalten oder neue Leute kennenzulernen. Eine Hand wäscht die andere! Gerade im Jobleben ist das so! Auch auf dem Wege kannst du eine neue Stelle finden. Hör dich einfach mal um. Vielleicht sucht ja jemand genau dich und deine Fähigkeiten. Du weißt es nur noch nicht!

Übrigens: Auf Instagram bekommst du viele spannende Impulse, um dich beruflich weiterzuentwickeln. Schau mal vorbei! 

Was solltest du nun tun, um jetzt und heute weiter zu kommen?

Du hast nun 2 Optionen. Die erste ist, dass du diese Seite verlässt und morgen oder übermorgen oder nächste Woche (also nie) weiter an deinen Karriereschritten arbeitest. Die zweite Option ist, dass du eine Abkürzung nimmst, indem du dir meinen Online-Kurs DialogBoost sicherst, in welchem ich das Wissen und die Erfahrungen aus dutzenden Workshops aufbereitet habe. Mithilfe des DialogBoosts kannst du unter anderem lernen, wie du strukturiert Gespräche führen kannst, um deine Karriere so gezielt voranzutreiben.

 

 

Diese Beiträge finden andere Leser interessant

Karriere Coaching - Augen auf bei der Coach-Wahl

Jobwechsel mit 50 - Eine neue Ausrichtung

Gehaltsverhandlung – über Geld spricht man nicht? Doch tut man


ÜBER DEN AUTOR

Autor

Andreas Kabisch

  • ... glaubt, dass der Schlüssel zu einem erfüllten und erfolgreichen Leben die eigene berufliche und persönliche Weiterentwicklung ist. Sowie die Möglichkeit Firmen & Organisationen mitzugestalten.
  • ... Coach, Berater, Changemanager, Gründer und Geschäftsführer der Kabisch & Kabisch GmbH.
  • ... hat einige Jahre in Italien und Argentinien gearbeitet. Aktuell berät Andreas Firmen im deutschsprachigen Raum, in teilweise internationalen Projekten.
  • ... hat Maschinenbau sowie Geistes- und Sozialwissenschaften studiert. Seitdem bildet sich Andreas fortwährend weiter zum Beispiel in Prozess-Management, interaktive Großgruppenarbeit und agile Organisationsformen.

Hebe deine Kommunikations-Skills auf das nächste Level mit dem Dialog Boost!

Andreas Kabisch
Kabisch & Kabisch GmbH